Die Hüftdysplasie oder Hüftgelenksdysplasie (HD) ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks.
Betroffen sind sämtliche Hunderassen, wobei großwüchsige Rassen das Krankheitsbild besonders häufig ausbilden. Diese Krankheit wird fälschlicherweise hauptsächlich mit dem Deutschen Schäferhund in Verbindung gebracht, obwohl mittlerweile andere Rassen stärker betroffen sind. Die Häufigkeit des Vorkommens beträgt je nach Rasse vier bis etwa 50 Prozent.

Die HD ist zu großen Teilen genetisch bedingt. Aber auch die Paarung aus HD-freien Elterntieren bietet leider keine Garantie, dass die Nachkommen HD-frei sind. Da falsche Ernährung und schlechte Haltung die Entstehung und das Fortschreiten der Krankheit begünstigen (können), spricht man von einem multifaktoriellen (von vielen Faktoren abhängigen) Geschehen.

Die Ausprägung klinischer Symptome einer HD variiert in Abhängigkeit vom Alter bzw. Stadium der Krankheit. Bei relativ jungen Tieren, im Alter von einem halben bis einem Jahr, kommt es zur Schmerzhaftigkeit, weil der Oberschenkelkopf in der Hüftgelenkspfanne nur ungenügenden Halt findet und durch seine abnorme Beweglichkeit schmerzregistrierende Nervenfasern der Knochenhaut des Pfannenrandes gereizt werden. Ältere Tiere bilden Schmerzhaftigkeiten eher infolge fortschreitender degenerativer Veränderungen (Arthrosen) des Hüftgelenkes aus.

Eine beginnende HD äußert sich in zunehmenden Schmerzen bei Spaziergängen, der Hund will nicht mehr weit laufen, setzt sich öfter hin, schreit beim Spielen ab und zu auf und zeigt einen instabilen Gang. Bei Feststellung eines der Symptome ist der Gang zum Tierarzt ratsam.

Röntgen

Eine zuverlässige Möglichkeit zum Erkennen des Schweregrades der Erkrankung bildet die Röntgenuntersuchung. Da bei dieser die Gelenke überstreckt werden müssen, was beim Vorliegen einer HD starke Schmerzen verursacht, wird sie unter einer Kurznarkose durchgeführt. Voraussetzung für eine aussagekräftige Diagnose ist die exakte Positionierung des untersuchten Tieres in Rückenlage mit gestreckten, parallel gelagerten Oberschenkeln und rechtwinklig zum Strahlengang eingedrehten Kniescheiben.

 

 

Hüftgelenkdysplasie:

 

HD

HD Beschreibung

Zuchtbeurteilung

VDH

FCI

HD -

frei

zucht- und körfähig

HD 0

A 1I2

HD +/-

Übergangsform

zucht- und körfähig

HD 1

B 1I2

HD +

Leicht

zuchtfähig

HD 2

C 1I2

HD ++

mittel

Zuchtverbot

HD 3

D 1I2

HD +++

schwer

Zuchtverbot

HD 4

E 1I2

 

Kontakt

Hauptstrasse 122

1791 Courtaman

 

Tel: +41 79 753 56 64

Email: info@theredmaple.ch

Anfahrt zur Red Maple Familie